AQUATHERM
Straubing, Deutschland

Durch die Erweiterung mit einem organisch geformten Wintergarten entsteht ein Übergangsbereich zwischen den rigorosen Formen des Bestandshallenbades und den parkähnlichen Außenanlagen. Die Natur durchdringt den Zubau, er wird zur Nahtstelle zwischen Innen und Außen. Der Zubau wird von einer den Bäumen verwandten Stahlkonstruktion getragen, großflächige Verglasungen vermitteln die Nähe der Natur. Als besondere Attraktion werden in die Stahlkonstruktion eine erhöhte Galerie und zwei Wasserrutschen integriert.

Umkleiden, Sanitärräume und Eingangsbereich erfuhren eine grundlegende architektonische Überarbeitung, welche einerseits das geometrische Konzept vereinheitlicht, andererseits die einzelnen Bereiche optisch klar gliedert.

Im Aussenbereich wurde ein neuer Kinderbereich mit Becken errichtet, geometrisch an die Stahl-“Bäume“ des Wintergartens angeglichen, um einen stimmigen, fließenden Übergang in das Bestandsbad zu erhalten.

Das bestehende Außenbecken wurde grundlegend renoviert und auf den neuesten technischen Stand gebracht.

FAKTEN UND ZAHLEN
Ort:

Straubing, Deutschland

Status:

fertiggestellt

Jahr:

2020